Wichtiger Hinweis zur aktuellen Corona-Pandemie

Wir möchten Sie und Ihre Gesundheit schützen. Deshalb gelten mit Blick auf die Corona-Pandemie neue Rahmenbedingungen bei unseren Vorstellungsgesprächen. Diese werden zunächst bis zum 30. April nicht mehr persönlich bei uns vor Ort, sondern nur noch online stattfinden. Auch bitten wir vorab um Ihr Verständnis bei eventuellen Verzögerungen einer Rückmeldung, da sich unser Personal derzeit besonders um die Gewährleistung der Abläufe und Versorgung der uns anvertrauten Menschen kümmert. Wir freuen uns – auch oder gerade in dieser Ausnahmesituation – Sie kennenzulernen und Sie bestenfalls in unserem Team zu begrüßen!

Medizinisch-technischer Radiologieassistent (m/w/d)

Dauer
3 Jahre

Wie viel verdiene ich brutto?
1. Jahr: 1.018,26 Euro
2. Jahr: 1.068,20 Euro
3. Jahr: 1.114,02 Euro
PLUS: Zuschläge

Was erwartet dich als Medizinisch-Technisch/e Radiologieassistent/in?
  • du fertigst Röntgenbilder sowie diagnostische Bilder des menschlichen Körpers an
  • du führst nuklearmedizinische Untersuchungen, Strahlentherapien sowie Computertomografien und Magnetresonanztomografien durch
  • du bist für den Strahlenschutz und die Qualitätskontrollen verantwortlich
  • du bedienst und wartest radiologische Geräte
  • du betreust Patientinnen und Patienten während der Diagnostik
  • du dokumentierst die Untersuchungsergebnisse aller Verfahren
Unternehmensbereich
  • Krankenhaus
Wie lange dauert die Ausbildung?

Die Ausbildung dauert drei Jahre und wird in Kooperation mit verschiedenen Schulen angeboten.

Wann beginnt die Ausbildung?

Jährlich am

  • 1. September
Welchen Abschluss benötigst du?
  • Mittlere Reife oder
  • Hauptschulabschluss mit zweijähriger abgeschlossener Berufsausbildung

Dauer
3 Jahre

Wie viel verdiene ich brutto?
1. Jahr: 1.018,26 Euro
2. Jahr: 1.068,20 Euro
3. Jahr: 1.114,02 Euro
PLUS: Zuschläge


Weitere Ausbildungen die dich interessieren könnten.


Oder an einer Kennenlern-Veranstaltung teilnehmen

Stories und Einblicke in unseren Alltag

Wie lebt und arbeitet es sich bei uns?

Marie-Christine Meßmer
Personalauswahl & -entwicklung